5 Fehler beim Empfehlungsmarketing, die du als Finanzdienstleister vermeiden solltest!

Heute geht es um 5 typische Fehler beim Empfehlungsmarketing, die du als Finanzdienstleister unbedingt vermeiden solltest!

Der erste Fehler ist ganz wichtig und vielleicht auch der weit verbreitetste…
Die meisten fangen nämlich gar nicht erst mit Empfehlungsmarketing an!
Das ist schlicht und ergreifend das Grundproblem von den Allermeisten, die machen es
einfach nicht.

Wie konsequent betreibst du Empfehlungsmarketing? Egal mit welcher Methode, egal welche Strategie, wie oft sprichst du Empfehlungen an? Wenn du bei 10 von 10 bist, dann gehörst du zu einer elitären kleinen Gruppe, weil die Allermeisten machen es nur sehr selten und unregelmäßig. Ganz häufig fehlt es an Konsequenz. Frag immer nach Empfehlungen? Außer einer Absage kann doch nichts passieren!

Fehler Nummer 2 ist es, keine klare Systematik zu haben. Das heißt mal wird es am Ende angesprochen, vielleicht aber auch mal am Anfang…Überleg dir ein System und eine Strategie! Zudem ist es durch Social Media heutzutage extremst einfach zu wissen, mit wem der Kunde im Kontakt steht, eine gute Vorbereitung kann bereits eine Hilfe sein!

Bitte den Kunden, dir am Ende des Gespräches Feedback zu geben. So erkennt der Kunde, dass dir seine Meinung wichtig ist – Kundenorientierung ist sehr wichtig!
Entwickle eine Systematik, eine Strategie welche gut zu dir passt und kundenfreundlich ist. Es wird deine Empfehlungen auf ein neues Level bringen!

Fehler Nummer 3 ist es , veraltete Methoden zu nutzen.
Das was damals funktioniert hat, ist nun oft einfach aus der Zeit gefallen, wird aber trotzdem noch viel zu häufig gemacht. Es ist wichtig, dass du Empfehlungsmethoden verwendest, die zeitgemäß sind. Bei den alten Methoden sind Kunden oft genervt, was ziemlich verständlich ist. Mach es ihm möglichst leicht dich weiter zu empfehlen und zeige, wie einfach es ist! Zeig ihm beispielsweise den Empfehlungsbutton bei Facebook, Instagram, oder LinkedIn! Die Prinzipien sind super einfach, aber hat sie dir auch jemand mal gezeigt?

Wenn du weitere Tipps haben möchtest, um dein Empfehlungsmarketing auf das nächste Level zu bringen, dann buch dir gerne einen Termin mit mir unter www.neukunden-revolution.de/termin. Ich zeige dir, wie du mit innovativen Methoden in kürzester Zeit Neukunden generierst!

Problem Nummer 4 ist es, dem Kunden, der dir eine erste Empfehlung ausspricht kein Feedback zu geben. Gib dem Kunden stets eine Rückmeldung auf die Empfehlung! Selbst wenn du mit dem anderen Gesprächspartner nicht ins Geschäft kommst, bedankst du dich trotzdem für die Empfehlung und gibst deinem Kunden ein super Gefühl und Wertschätzung.

Der letzte Punkt ist eine falsche Selbsteinschätzung.
Die Kunden sind nicht immer ehrlich zu dir, wenn es um deine Fehler geht. Wenn du den Kunden Face-to-Face nach seiner Meinung fragst, fällt diese oft positiver aus. Reflektiere dich selber und hintefrage, wie empfehlenswert du wirklich bist. Was sind deine Schwächen? Arbeite an ihnen und ignoriere sie nicht einfach, denn Kunden wollen dich meist nicht verletzen und verschweigen Dinge. Das ist sehr wichtig!

Vielen Dank für deine heutige Aufmerksamkeit! In diesem Sinne wünsche ich dir maximalen Empfehlungserfolg!

Dein Dieter Kiwus

Kommentar hinterlassen