Sind „Empfehlungsincentives“ bzw. Empfehlungsanreize sinnvoll?

Wie sinnvoll sind Empfehlungsinsentives oder Empfehlungsanreize, um als Finanzdienstleister an Empfehlungen zu kommen? Um diese Frage geht es in diesem Blogbeitrag!

Ich persönlich bin ganz tief davon überzeugt, dass diese Anreize immer nur ein Add-on sein sollten! Stell dir vor, du bist Finanzdienstleister und dein Kunde würde dich nur weiterempfehlen, weil er Geld, oder irgendwelche Werbegeschenke von dir kriegt! Ich glaube nicht, dass das der größte Erfolg sein wird, weil mit welcher Motivation, mit

welcher Power spricht er seine Bekannten und Freunde an, um dich zu empfehlen?

Begeisterung verkauft, nicht Geld!

Dieter Kiwus

Wenn es wirklich nur wegen Geld und nicht wegen der Leistung ist, bringt die Empfehlung nicht viel! Der Kunde handelt nämlich nicht aufgrund deiner Leistung, sondern aus dem Gedanken heraus, dass er etwas davon hat.

Außerdem bin ich der Meinung, dass man damit auch nicht wirklich erfolgreich sein wird! Stell dir vor, du würdest dich darauf verlassen deine Kunden immer quasi bestechen zu müssen, damit sie dich weiterempfehlen. Du wirst dann irgendwann nicht mehr an die Qualität deiner Dienstleistung denken und das alles wird den Gedanken wieder zurückdrehen, den Kunden zu begeistern. Darum muss es aber im Kern einer Empfehlung gehen!

Deine Motivation muss es sein, dass er dich mit einem richtig guten Gefühl weiterempfiehlt!

Er soll tolles Feedback von den Leuten bekommen, an er dich weiterempfohlen hat. (siehe auch Artikel: Warum empfehlen Menschen)

Wenn die entsprechende Empfehlung dann noch erfolgreich war und einen neuen Kunden über deinen eigenen Kunden gewonnen hast, kannst du dich bei ihm bedanken, indem du ihn zum Essen einlädst, oder einen Gutschein schenkst. Das ist ein wunderbarer Akt der Wertschätzung und da gilt es ein entsprechendes Fingerspitzengefühl zu haben, weil wenn du deinen Kunden gut kennst weißt du am besten, was ein tolles Geschenk für ihn wäre. Überleg dir, was er für Hobbys hat und was ihm gefallen würde, sowas kommt viel besser an! Aber auch da gilt wieder, Ausnahmen bestätigen die Regel!

Es gibt auch Kunden, die extrem Geld affin unterwegs sind und dann Geld sehen möchten. Sorge dafür, dass du entsprechende Vereinbarungen machst, damit die Geldleistungen auch steuerlich absetzbar sind, du immer legal bleibst und dich nicht erpressbar machst.

Unterscheide dich von der Masse und mach es dem Kunden so leicht wie möglich dich weiterzuempfehlen. Danach kannst du dem Kunden als Dank ein Geschenk machen!

Dieter Kiwus

Wie du das schaffst, zeige ich dir in einer kostenlosen Beratungssession, die auch du dir unter www.neukunden-revolution.de/termin buchen kannst!

Bis dahin wünsche ich dir maximalen Empfehlungs-Erfolg!

Dein Dieter Kiwus

Kommentar hinterlassen