Was du als Finanzdienstleister wissen musst, wenn du ein Buch schreiben willst!

Im heutigen Beitrag möchte ich dir gerne meine Tipps und Tricks zum Thema Bücher schreiben geben. Ich selber bin mehrfacher Buchautor und möchte dir heute erklären, wie man es schafft ein Buch zu schreiben. Das ist der erste Schritt. Wie geht es dann weiter?

Wie schafft man es wohl als Finanzdienstleister an einen Vertrag heranzukommen? Was sind die ersten Schritte, um das zu schaffen? Bei mir war es eine wirklich sehr spezielle Situation, da mich damals eine Teilnehmerin bat mit ihrem Mann zu sprechen, weil er sich gerne als Trainer selbstständig machen wollte.

Das habe ich natürlich gerne gemacht, wir saßen zusammen und er hat mich dann gefragt, ob ich ein Buch schreiben möchte. Er hat mir auch angeboten meine Visitenkarte der Cheflektorin vom Gabler Vertrag zu überreichen. Ich hatte natürlich keine Ahnung, wie man ein Buch schreibt, habe zugesagt, aber natürlich nie damit gerechnet, dass wirklich etwas daraus wird!

Eine Woche später ruft er mich an und teilt mir mit, dass der Verlag am Thema Verkauf interessiert ist und sie Autoren suchen! Ich sollte ihr einfach mein Manuskript (welches ich noch nicht hatte) schicken und hat mir dann noch alle nötigen Kontaktdaten gegeben. Ich wusste natürlich nicht, was ich tun sollte! Über das Wochenende habe ich ein Grobkonzept aufgestellt, wie das aussehen könnte und es dann an die Dame geschickt. Ein paar Tage später kam der Rückruf, ihr gefiel mein Konzept und sie wollte das Buch mit mir angehen. Ich müsste mich lediglich beeilen und mir wurde eine 3-monatige Frist gegeben.

Die 3 Monate waren super stressig und ich muss auch an dieser Stelle noch einmal meiner Frau danken und ihr ganz viel Respekt zollen. Sie hatte sehr viel Verständnis und hat mir auch bei der Rechtschreibung und Grammatik geholfen. Der Gabler Verlag hat mir dann dazu geholfen, dass ich auch in vielen großen deutschen Buchläden war, das Ding ist mittlerweile auch in der fünften AuflagE, also ein
echter Longs-Seller!

Auf keinen Fall solltest du die sogenannten Me-Too-Bücher schreiben!
Ich habe versucht in meinem Buch über etwas zu schreiben, was es damals noch
nicht gab, also den Begriff “Coaching” gab es de facto kaum, heute ist es ein ganz weit verbreiteter Begriff!

Versuch eine Nische zu finden, versuch wirklich dein Thema zu finden! Du solltest auch nicht einfach über ein Thema schreiben, das deiner Meinung nach gut ankommt. Nimm dir ein Herzensthema vor, denn viel zu wenig Vertriebler reflektieren sich selber! Du brauchst ein Thema, wo du echte Expertise hast!

Ich hoffe du konntest heute etwas Inspiration für dein Buch mitnehmen! In diesem Sinne wünsche ich dir maximalen Neukundenerfolg!

Dein Dieter Kiwus

Kommentar hinterlassen